„..Hinauf, hinauf zum Schloss!...“

Diesem Motto der Dauerausstellung des Hambacher Schlosses folgten am 18. November die Ausflügler des Betreuten Wohnens aus Hagenbach.

Hambacher Schloss 2016-11-25.jpg

Nachdem es an diesem Tag schon viel Regen gegeben hatte, hatte Petrus ein Einsehen und bescherte rechtzeitig zur Ankunft trockenes und windiges Wetter, so dass die trüben Wolken für einen Moment aufrissen und der Ausflugsschar einen klaren Blick auf das Schloss und in die Ferne gewährte. Dass das Schloss durch die Ausrichtung des Hambacher Festes am 27. Mai 1832 als Wiege der deutschen Demokratie gilt, verlockte dazu, über eine professionelle Schlossführung etwas tiefer in die damalige Zeit einzutauchen. Die historische Atmosphäre vermittelt der Ausstellungsraum nicht nur durch die originale große schwarz-rot-goldene Fahne, auch historiengetreue Kostüme, akustische Redenaufbereitung und eine gute Darstellung typischer Alltagssituationen entführen in eine Zeit, in der die politischen Forderungen des Hambacher Festes ihrer Zeit weit vorausgegriffen scheinen. Neben dem Wunsch nach einer nationalen Einheit Deutschlands in einem conföderiertem republikanischen Europa, ging es den Rednern vor allem auch um eine Presse-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit und um die Gleichberechtigung der Frauen. Durch das gekonnte Eintauchen in den geschichtlichen Kontext und das Spannen des Bogens in Richtung Gegenwart durch die “Senioren-Schlossführerin“ war es den  Ausflüglern gedanklich gut möglich, sich ein Bild von der Zeit und der Bedeutung des Hambacher Schlosses zu machen.

HS 2 2016-11-25.jpg

Anschließend stärkten sich die Hagenbacher Seniorinnen und Senioren im “hauseigenen“ Restaurant mit Kaffee und Kuchen bei gigantischem Blick in die weite Landschaft, zum Abschied in der Dunkelheit sehr reizvoll illuminiert. Letztendlich kamen am Abend alle, auch dank Fahrerdiensten des Ehepaars Meyer (Doris Meyer vom Seniorenteam) “kulturell gestärkt“ wohlbehalten wieder am ASB-Seniorenzentrum an!